Kurzinfo

Die Überörtliche Prüfung kommunaler Körperschaften (kurz ÜPKK) ist eine eigenständige oberste Landesbehörde, die organisatorisch an den Hessischen Rechnungshof angegliedert ist. Die Leitung ist durch Gesetz dem Präsidenten des Hessischen Rechnungshofs übertragen. Die ÜPKK prüft – wie der Name schon sagt – die kommunalen Körperschaften des Bundeslandes Hessen. Hierunter fallen alle hessischen Städte, Gemeinden, Landkreise, Zweckverbände und Behörden der kommunalen Mittelstufe (z. B. Rechnungsprüfungsämter). Diese werden grundsätzlich vergleichend untersucht, wodurch die ÜPKK ein breites Spektrum an Erkenntnissen gewinnt. Dies ermöglicht eine Bewertung der Kommunen anhand von in der Praxis erprobten Prozessen.

Die zentralen Ergebnisse der Prüfungen fasst die ÜPKK einmal jährlich im Kommunalbericht (auch Zusammenfassender Bericht genannt) zusammen und legt diesen dem Landtag, der Landesregierung und den kommunalen Spitzenverbänden vor. Der Präsident des Rechnungshofs informiert in einer Pressekonferenz Medien und Öffentlichkeit über die gewonnenen Erkenntnisse. Alle Kommunalberichte können hier eingesehen oder heruntergeladen werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter pressestelle@rechnungshof.hessen.de zur Verfügung.