Organisation

Der Hessische Rechnungshof besteht aus sieben Abteilungen und der Präsidialabteilung. Im Gegensatz zu vielen Verwaltungen sind wir nicht hierarchisch, sondern kollegial aufgebaut.

Aufbau Rechnungshof.PNG

Organisation Rechnungshof

Der Rechnungshof gliedert sich in 7 Fachabteilungen und die Präsidialabteilung. Die einzelnen Abteilungen sind in der Regel spiegelbildlich nach den Aufgabenbereichen der Ministerien gebildet. Die Präsidialabteilung bearbeitet zentrale Verwaltungsaufgaben, wie zum Beispiel Haushalt und Personal.

Generell sind wir im Gegensatz zu Verwaltungsbehörden nicht hierarchisch, sondern kollegial organisiert. Das bedeutet, dass wesentliche Entscheidungen nicht durch eine Einzelperson, sondern durch das Kollegium getroffen werden. Dieses setzt sich aus Präsident, Vizepräsident und den Abteilungsleitern (den sogenannten Direktoren) zusammen. Alle Mitglieder des Kollegiums sind unabhängige, nur dem Gesetz unterworfene Beamtinnen und Beamte, die richterliche Unabhängigkeit besitzen. Sowohl Präsident als auch Vizepräsident werden für die Dauer von zwölf Jahren vom Landtag gewählt, wobei eine Wiederwahl nicht vorgesehen ist. Der Präsident leitet die Verwaltung, übt die Dienstaufsicht aus und vertritt den Rechnungshof nach außen.

Insgesamt beschäftigen wir in unserem Hauptsitz in Darmstadt und unserem zugehörigen Prüfungsamt in Kassel rund 240 Bedienstete mit unterschiedlicher Berufsausbildung. Hierzu gehören Juristen, Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure, Fachhochschulabsolventen verschiedener Richtungen sowie Fachleute aus allen Verwaltungsbereichen. Unser Jahresetat beträgt dabei rund 22 Mio. Euro.