Digitalisierungsaustausch Norwegen

Das Thema Digitalisierung nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Verwaltung ein. Andere Länder sind heute bereits deutlich weiter auf dem Weg Richtung E-Goverment als Deutschland - allen voran Norwegen. Um seinem eigenen Beratungsanspruch gerecht zu werden, organisierte der Hessische Rechnungshof dieses Jahr einen dreitägigen Workshop mit Vertretern aus Norwegen und Hessen.

P1020089.JPG

Norwegen-Austausch
Norwegen-Austausch im Hessischen Landtag mit Vizepräsident Lorz

Entstehung des Workshops

Im Anschluss an die fachliche Diskussion mit dem Vertretern des Partnerlandes Norwegen auf der Fachmesse Digitaler Staat 2018 bestand für eine kleine Delegation des Hessischen Rechnungshofs die Gelegenheit, sich im Januar 2019 vor Ort über den aktuellen Stand der Digitalisierung in Norwegen zu informieren.

Um das dort Kennengelernte zu vertiefen und den Austausch mit der hessischen Entscheidungs- und Arbeitsebene zu ermöglichen, veranstaltete der Hessische Rechnungshof vom 4. bis 6. Juni 2019 einen Workshop in Hessen mit ausgewählten Digitalisierungsexperten aus Norwegen und Fachleuten von Land, Kommunen, Wissenschaft und Verbänden.

Der Erfahrungsaustausch soll weiter vorangetrieben werden. Der Präsident des Hessischen Rechnungshof als Landesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit wird die Landesregierung auf Grundlage der dabei gewonnenen Erkenntnisse beraten.